Riegeltechnik


Die Riegeltechnik ist ebenfalls eine Kombination aus festsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz. Die Riegelprothese ist optimal für einseitigen Zahnersatz geeignet, der Gaumen bleibt hierbei frei, sodass kein Metall den Gaumen bedeckt.

 

Mit dem festsitzenden feinmechanischen Element am überkronten Zahn wird die Riegelprothese aktiv durch den Patienten durch einrasten des Riegelbolzens fest verbunden oder durch entriegeln wieder gelöst. Ein zufälliges, selbständiges Lösen der Prothese ist somit nicht möglich. Der Prothesensattel und die Befestigungselemente bestehen aus einer Metalllegierung (Crom-Kobaldt-Molybdän), der Zahnersatz aus Kunststoff.

 

Dieser Zahnersatz hat einen sehr festen Halt, die Befestigungstechnik ist nicht sichtbar.